GB Hundetraining-mit-Spass - Über mich

Kontakt unter: 033769-20749 oder 0171-4923469 oder folgen Sie mir auf  

 

Bundeseinheitliche IHK Weiterbildung zum "Hundeerzieher und Verhaltensberater IHK/BHV" mit IHK Zertifikat  
 

   

Sachkundenachweis § 11 Abs. 1 B 8f Tierschutzgesetz 

Die berufliche Weiterbildung zur Hundeerzieherin und Verhaltensberaterin IHK/BHV umfasste 312 Stunden Theorie und 500 Stunden Praktikum.

Lehrgangsinhalte

° Schlüsselqualifikation - vom Hobby zum Beruf

° Rechtliche Grundlagen der Tierhaltung (TierSchG)

° Anatomie, Neurophysiologie, Zucht, Haltung, Ernährung

° Ethologie, Lernverhalten I, Lernverhalten II

° Problemverhalten I - III

° Kommunikation mit dem Kunden

° Lernverhalten III

° Aufbau von Trainingseinheiten

° Welpengruppen leiten

° Clickertraining

° Unternehmensführung und Management

° Kommunikations- und Präsentationstechniken

° Methodenkompetenz in der Weiterbildung

 

Praktikum in Hundeschulen

° Hundeschule und Hundepension PRO-DOG ~ in Groß Kienitz  

° MenschHund! ~ in Zossen    

° Hundwärts! ~ in Potsdam   

° Hundeschule Wengel ~ in Motzen 

   

 

    

Seminare / Weiterbildung

° "Körpersprache - Theorie" 02.07.2016 ~ QualityDog

° "Stressmanagement beim Hund" 04.02. & 05.02.2017 ~ QualityDog

° "Antigiftköder Seminar" 29.04.2017 ~ QualityDog

 

Über mich

Mein Interesse an Hunden wurde schon in früher Kindheit geweckt.

Durch unseren ersten Hund, den wir in unserer Familie aufnahmen und der nicht einfach zu handhaben war, konnte ich miterleben, dass Geduld und intensives Training aus ängstlichen Hunden freundliche und ausgeglichene Weggefährten machen kann.

Schon als junge Hundehalterin bekam ich die Möglichkeit, mit mehreren Hunden der unterschiedlichsten Rassen, welche meist aus Tierheimen oder schlechter Haltung stammten, auf verschiedenen Hundeplätzen zu trainieren. Dadurch konnte ich verschiedene Trainingsmethoden kennen lernen und für mich selbst Vergleiche anstellen.

Ich trat in den Verein für Deutsche Schäferhunde ein und trainierte nicht nur den allgemeinen Grundgehorsam, sondern auch intensiv für die Begleithundeprüfung und machte mit einem Hund sogar die Ausbildung zum Schutzhund.

 

Während meiner 7 - jährigen Zeit beim Wachschutz (vor ca. 20 Jahren) arbeitete ich nicht nur mit meinem eigenen Hund, sondern ich bekam die Gelegenheit, mich mit einem wegen aggressivem Verhaltens ausgemusterten „Mauerhund“ (so nannte man damals die Hunde, welche im Mauerstreifen der Berliner Mauer eingesetzt wurden) zu beschäftigen.

Er und eine Schäferhündin, die sich nur noch durch Beißen vor ihren damaligen Besitzern erwehren konnte, stellten mich vor eine große Aufgabe, welche ich aber mit viel Geduld, Freundlichkeit und auch intensivem sowie konsequentem Training meistern konnte.

 

Meine letzte Schäferhündin (inzwischen leider verstorben) holte ich im Alter von ca. 3 Jahren aus dem Tierheim. Sie war zu diesem Zeitpunkt zum zweiten Mal wieder im Tierheim, weil die vorherigen Besitzer nicht mit ihr zurechtkamen. Mit ihr meldete ich mich in der Hundeschule Wengel an und während ich dort mit ihr trainierte, beschloss ich mich intensiver mit der Thematik „Ausbildung von Mensch und Hund“ zu befassen.

Ich absolvierte bei Herrn Wengel ein Praktikum. Im Laufe dieses Praktikums fand ich immer mehr Gefallen daran, mit den Menschen gemeinsam zu arbeiten, um ihre Hunde zu freundlichen Familienhunden auszubilden.

Es ist schön zu sehen, wie die Mensch-Hund Teams immer mehr zusammenwachsen und mit viel Spaß und Freude erfolgreich trainieren.

 

Diese Erlebnisse bewogen mich dazu, im September 2014 die Ausbildung zur Hundeerzieherin und Verhaltensberaterin bei der IHK in Potsdam zu beginnen, welche ich 1 Jahr später mit Zertifikat erfolgreich beendete.

     

Mit dem Erhalt der Erlaubnis nach § 11 Abs. 1 Nr. 8 Buchstabe f TierSchG begann ich selbst durchzustarten um Ihnen dabei zu helfen, Ihren Hund zu einem entspannten Weggefährten auszubilden. Lassen Sie uns gemeinsam herausfinden, wie viel Beschäftigung und Arbeit ihr Hund wirklich braucht, um glücklich und zufrieden zu sein.

Ich zeige Ihnen, dass das Training mit dem Hund nicht nur heißt, dem Hund Kommandos zu geben und Gehorsam abzuverlangen, sondern das Training in erster Linie viel Spaß und Freude für Sie, Ihre Familie und Ihren Hund bedeuten kann.

 

Juni 2016

          

Leider mussten wir unsere Schäferhündin nach 10 wunderschönen Jahren schweren Herzens über die Regenbogenbrücke gehen lassen.

 

März 2017

Inzwischen gibt es eine neue Herausforderung. Er ist jetzt 2 Jahre alt und seit ca. 6 Monaten bei uns.

 

       

Bei "Bary" mussten wir leider relativ schnell feststellen, dass er während der Prägephase kaum etwas kennen gelernt hat und nun vor vielen alltäglichen Dingen sowie fremden Menschen extreme Unsicherheit entwickelt hat, an der wir gerade intensiv arbeiten.

Da es bei Hunden, welche im Welpenalter kaum etwas kennen gelernt haben, zwar nicht unmöglich aber doch bedeutend schwieriger und langwieriger ist, dies alles aufzuholen, werden wir noch viele Momente erleben, wo Bary in seiner Unsicherheit in totalen Stress verfällt. Aber wir arbeiten daran, ihn in diesen Stressphase mit viel Ruhe und Geduld zu unterstützen und sind inzwischen schon auf einem guten Weg.