!!! Kind & Hund !!!

Kontakt: 033769-20749 / 0171-4923469 / gb@hundetraining-mit-spass.de 

 

Unsere Hunde sind heute mehr denn je Familienmitglieder.

Viele Familien, allen voran die Kinder, wünschen sich einen Hund. Dieser wird dann vollständig in die Familie integriert und wird dadurch sehr oft auch zum Spielgefährten der Kinder deklariert.

Dass dies aber nicht der richtige Weg ist, zeigen die vielen Meldungen von Beißattacken gegenüber Kindern.

Damit Kinder und Hunde entspannt und ohne Problem miteinander leben können, liegt in der Verantwortung der Eltern.

Im Zusammenleben mit dem Hund muss den Kindern so früh wie möglich gezeigt und erklärt werden, dass Hunde und andere Tiere eigenständige, fühlende Lebewesen sind, die eine andere Sprache sprechen, als wir Menschen.

Kinder müssen lernen, Hunde zu respektieren und sich mit dem Hund und seinen Eigenheiten vertraut machen, die Körpersprache und deren Bedeutung lernen und akzeptieren, dass Hunde KEINE Spielzeuge sind.

!!! Dies gilt für Kinder, wie für Erwachsene !!!

 

In Familien mit Hunden sollten klare Regeln im Umgang mit dem Hund gelten, an die sich alle Familienmitglieder, Jung und Alt halten müssen.

° Lasse NIE Kind und Hund unbeaufsichtigt!

° Lasse die Kinder NIE an Hunde die gerade fressen, egal ob Futter oder sonstige Kauartikel!

° Hunde brauchen ihre Ruheplätze, da haben Kinder NICHTS dran zu suchen!

° Schlafende Hunde werden NICHT gestört!

° Hunde sind keine Plüschtiere, die man ungefragt knuddeln, umarmen oder gar rumtragen kann!

° Hunde sind fühlende Wesen! Kinder dürfen NIE an Schwanz, Ohren, Pfoten, Fell ziehen oder gar in Augen und Ohren   pieken! Auch sollten Kinder aufpassen, dass sie nicht über oder gegen den Hund stolpern und ihn dabei treten!             

° Hunde werden nicht geschlagen!

° Kinder, die jünger als 16 Jahre sind, sollten nicht mit dem Hund allein spazieren gehen!

° Hunde hören ein Vielfaches mehr als wir Menschen, das bedeutet, dass schreien oder kreischen in Gegenwart eines Hundes TABU sind!

° Schaue einem Hund NICHT direkt in die Augen, nicht über die Hunde drüber beugen – das empfinden Hunde leider als Bedrohung!

° Fremde Hunde werden NICHT ungefragt angefasst! Hier sind immer die Eltern in die Pflicht zu nehmen, darauf zu achten! 

Hat der Hundehalter nichts dagegen, wird er den Kindern gern zeigen wie sie sich ihm nähern können! 

° Achtet IMMER auf eine ruhige Annäherung an Hunde. NIE direkt von vorne oder hinten an die Hunde rangehen!

° Die Hunde NICHT direkt über den Kopf und NICHT entgegengesetzt der Fellstruktur streicheln! Bei Hunden ist es am besten, wenn man sich ihnen von der Seite nähert und sie auch von der Seite streichelt.

 

Hunde können ganz tolle Gefährten sein, allerdings nur unter Beachtung der genannten Regeln und wenn man sie als das akzeptiert was sie sind

!!! Raubtiere !!!

 

Bei Fragen zum richtigen Umgang mit Kind & Hund kommen Sie bitte auf mich drauf zu. Auch ein gemeinsames Training mit Ihnen und Ihren Kindern ist möglich.

 

Zu diesem Thema gebe ich Ihnen auch gern eine Empfehlung für 3 sehr gut gemachte Bücher, gestaffelt nach Alter und mit vielen Möglichkeiten, für die Kinder, sich selbst daran zu versuchen.

Der Canimos Verlag bietet eine wunderbare Lesereihe, in 3 Bänden, für Kinder  von 4 bis 12 Jahren.

VersteHen – StaUnen – TraiNieren – EntDecken

Der „Schlauwau“ nimmt die kleinen und großen Leser an die Hand und führt sie durch alle drei Bände.

Er beantwortet Fragen und freut sich über viele Beiträge, er schaut sich alle an und gibt Ratschläge und Tipps!

Anhand von Bildern, Fragen und Aufgaben lernen die Kinder wichtiges über den respektvollen Umgang, die Körpersprache und Eigenheiten ihrer felligen Freunde.

 

 

 

Diese Bücher sind auch hier in der Hundeschule, für 19,90 € pro Buch, erhältlich.